WeltzeitDie Weltzeit – Eine sinnvolle, aber komplizierte Entwicklung

Klar, um die momentane Uhrzeit in Deutschland herauszufinden, reicht in der Regel ein kurzer Blick auf die Armbanduhr oder das Smartphone. Doch wie sieht es aus, wenn Du die Uhrzeit anderer Länder wissen möchtest? Denn durch die verschiedenen Zeitzonen gibt es in den zahlreichen Ländern der Erde verschieden Uhrzeiten, die sich zumindest bei den Stunden unterscheiden.

Um eine einheitliche Uhrzeit zu gewährleisten, entwickelte sich im Laufe der Jahre und in verschiedenen Stufen die klassische Weltzeit, die auch heute noch zum Einsatz kommt. Dabei ist das System verschiedenen Uhrzeiten in unterschiedlichen Ländern alles andere als neu, lediglich die Art der Darstellung die Messung hat sich hier verändert.

 

Die Entwicklung der Weltzeit – Von den Anfängen bis zur Neuzeit

Die Sonne wird bereits seit unzähligen Jahrhunderten für die Bestimmung der Tageszeit genutzt. Denn bereits im alten Ägypten kam die klassische Sonnenuhr zum Einsatz, allerdings kann auch ohne Konstruktion die Sonne zur zeitlichen Orientierung verwendet werden. Ein Beispiel: Steht die Sonne am höchsten, ist es Mittag. Neigt sich die Sonne dem Untergang zu, ist es früher Abend. Mit diesem Wissen stellten die Menschen dann auch schnell fest, dass die Uhrzeiten auf der Welt, in verschiedenen Ländern und unterschiedlichen Kontinenten nicht immer gleich ist.

Mit der Industrialisierung wurde durch die Schaffung von Eisenbahn, Telegraf und Co. ein verbindliches System zur Erfassung der verschiedenen Zeitzonen nötig. Nur war eine Koordination und pünktliche Absprache überhaupt erst möglich. Schließlich erfolgte im Jahr 1884 die Einführung internationaler Zeitzonen. Diese gelten auch heute noch global und machen eine unabhängig Zeitmessung überhaupt erst möglich.

Bei der Einführung der Zeitzonen spielte zudem der Nullmeridian festgelegt, dieser verläuft durch Greenwich in London. 24 festgelegte Zeitzonen sind das Ergebnis der Greenwich Mean Time (GMT), welche bis zum Jahr 1928 zum Einsatz kam. Hier erfolgte dann die Ablösung durch die Universal Time (UT), welche in ihrer damaligen Form auch heute noch eine wichtige Rolle spielt.

Für die nötigte Weiterentwicklung der GMT gibt es eine logische Erklärung. Bei der Entwicklung wurden Abweichungen bei der Erdumdrehung nicht mit berücksichtigt. Teils deutliche Abweichungen bei der Messung der Zeit resultierten aus diesen Abweichungen, eine klare und einheitliche Zeitmessung somit unmöglich.

Universal Time – Das einheitliche System für die Weltzeit

Die bereits erwähnte Universal Time ist heute noch relevant für die Bestimmung der Weltzeit. Die Notwendigkeit der Einführung legte damals die International Astronomical Union fest. Das System basiert weiterhin auf dem bereits beschriebenen Nullmeridian, es gibt jedoch eine kleine und feine Änderung.

In der Universal Time sind Veränderungen der Rotation sowie die Schwankung der Pole mit einbezogen. Nur so lässt sich eine internationale Gültigkeit für eine genaue Uhrzeit erreichen. Und tatsächlich gilt die Universal Time heute auf der gesamten Welt. Egal ob Berlin, in Warschau oder in Sidney, zur Zeitberechnung wird die UT verwendet. Um die exakte Weltzeit wirklich zu erreichen, kommt die Atomzeit zum Einsatz. Aufgrund der Gleichmäßigkeit bei dem Verhalten von Atomen sind hier nur minimale Abweichungen zu erwarten. In Fachkreisen ist die Atomzeit unter der Bezeichnung Temps Atomique International bekannt, die Abkürzung lautet dementsprechend TAI.

Trotz aller Genauigkeiten bei der Zeitmessung gibt es jedoch auch bei der Weltzeit vereinzelt immer wieder feststellen. Selbst mit jahrelanger Erfahrung und modernster Technik lassen sich diese leider nicht vermeiden, es gibt jedoch mittlerweile eine elegante Lösung. Damit die Atomzeit und die Weltzeit synchron laufen, ist eine Schaltsekunde bei auftretenden Differenzen das Mittel der Wahl zum Ausgleich.

Wann spielt die Weltzeit im Alltag überhaupt eine Rolle?

Auch wenn viele Menschen sich dieser Tatsache nicht wirklich bewusst sind, spielt die Weltzeit im Alltag vieler Personen eine sehr wichtige Rolle. Ein sehr gutes Beispiel hierfür sind Reisen in andere Kontinente. Um auch hier einen entsprechenden Tagesablauf zu ermöglichen, dient die Weltzeit als Maßstab. Auch für den Business-Bereich ist die Bestimmung der genauen Weltzeit unerlässlich. Dies ist beispielsweise beim Planen eines Meetings in einem fremden Kontinent sehr wichtig. Videokonferenzen mit entfernten Ländern, wie diese in Unternehmen oft zum Standard und Alltag gehören, ließen sich ohne eine verbindliche Weltzeit nicht exakt planen.

Möchtest auch Du die Weltzeit in Erfahrung bringen? Dann sind Weltzeituhren für Dich genau das Richtige. Ist bei dir in der Stadt gerade keine gefunden, reicht auch ein einfacher Zugang zum Internet. Denn auch online findest Du mit wenig Aufwand die Weltzeit, sodass Du immer aktuell bist.

Weltzeituhr